neuer Vereinsmeister
Geschrieben von Turnierleiter am 20.05.2018 um 10:07
Nach 7 Runden in der Vereinsmeisterschaft 2017/2018 führten Oliver Schreyer und Klaus Haverkamp punktgleich die Endtabelle an. Beide hatten gegeneinander remis gespielt und alle anderen Partien gewonnen. Am letzten Donnerstag (17.5.) kam es dann zum Stichkampf mit zunächst 2 Schnellpartien (20 Minuten). Das Reglement sah ggf. eine Verlängerung vor, zu der es jedoch nicht kam. Oliver gewann beide Partien, wodurch der neue Vereinsmeister Oliver Schreyer heißt. Herzlichen Glückwunsch an Oliver, der sich zuletzt vor fünf Jahren in die Siegerliste eintrug. Für Titelverteidiger Klaus Haverkamp blieb der ehrenhafte 2. Platz. Die beiden Schnellpartien waren sehenswert, und Oliver gewann verdient. In der ersten Partie allerdings im wahrsten Sinne des Wortes nur in letzter Sekunde. Als Klaus die Zeit überschritt, hatte Oliver selbst nur noch eine Sekunde auf der Uhr. Die 2. Schnellpartie gewann Oliver durch ein strategisches Figurenopfer, gegen das Klaus bei der begrenzten Bedenkzeit kein Gegenmittel fand.
Durch die Teilnahme von insgesamt zehn Spielern, die ohne Ausfall alle das Turnier zu Ende spielten, stellte die diesjährige Vereins-meisterschaft eine Aufwertung im Vergleich zur letztjährigen dar. Darüber freuen wir uns sehr. Nochmals herzlichen Glückwunsch an den Sieger und auch an den im Stichkampf Unterlegenen, die sich ein hartes Duell geliefert haben.
( )

Familientag
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 13.05.2018 um 09:37
Der SV Herzogenrath präsentiert heute von 11 bis 17 Uhr einen Schach-Stand beim Familientag auf dem Abenteuerspielplatz im Broichbachtal.
( )

Vereinsmeisterschaft zu Ende - aber noch nicht entschieden
Geschrieben von Turnierleiter am 10.05.2018 um 12:28
Mit einem Unentschieden in einer Nachholpartie wurde die letzte Runde der diesjährigen Vereinsmeisterschaft beendet. Nach insgesamt sieben Runden Schweizer System (bei 10 Teilnehmern) steht der neue Vereinsmeister aber noch nicht fest. Denn Titelverteidiger Klaus Haverkamp und Herausforderer Oliver Schreyer spielten gegeneinander remis und gewannen alle andere Partien. Beide führen somit die Endtabelle mit 6,5 Punkten an. Nun entscheidet ein Stechen, das am 17. Mai durchgeführt wird. Einen guten 3. Platz erreichte Kevin Woll, dem es jedoch nicht vergönnt war, in seinen Partien gegen die beiden Führenden "Zünglein an der Waage" spielen zu dürfen. Auch Ralf Dachwitz erzielte mit 4 Punkten noch ein positives Resultat, während Frans Hodenius und Willy Fuchs mit ihren ausgeglichenen Endergebnis zufrieden sein dürfen. Die beiden nächsten Plätze gehen mit jeweils 2,5 Punkte an Fred Schmid und Anush Haroutiunian. Wer nun glaubt, dass die beiden Letztplatzierten Hans Paas und Brigitte Kurze Grund hätten, unzufrieden zu sein, täuscht sich. Trotz der Ausbeute von nur einem halben Zähler haben sie tapfer mitgehalten und standen ab und zu vor einer Überraschung. Und gelernt haben wohl alle etwas.
Hier das Ergebnis der 7. und letzten Runde:
Klaus Haverkamp - Anush Haroutiunian 1 - 0
Hans Paas - Oliver Schreyer 0 - 1
Kevin Woll - Brigitte Kurze 1 - 0
Ralf Dachwitz - Willy Fuchs 1/2 - 1/2
Frans Hodenius - Fred Schmid 1/2 - 1/2
Wir freuen uns sehr, dass mit Anush und Brigitte auch zwei Frauen dabei waren.
Somit lautet der Endstand wie folgt:
1. Klaus Haverkamp 6,5 - 0,5
1. Oliver Schreyer 6,5 - 0,5
3. Kevin Woll 5 - 2
4. Ralf Dachwitz 4 - 3
5. Frans Hodenius 3,5 - 3,5
5. Willy Fuchs 3,5 - 3,5
7. Fred Schmid 2,5 - 4,5
7. Anush Haroutiunian 2,5 - 4,5
9. Hans Paas 0,5 - 6,5
9. Brigitte Kurze 0,5 - 6,5
Die einzelnen Rundenergebnisse finden sich in der linken Spalte unter VereinsM.
( )

SVM: Saisonabschlusspleite
Geschrieben von Oliver Schreyer am 06.05.2018 um 18:54
SVM-Liga West: SV Herzogenrath - Eschweiler SC 3:5 (14:18 )

Ein sicherer Klassenerhalt mit einer stabilen Mannschaft - es war eine gute Saison für Herzogenrath. Heute hätten wir gern auch noch ein wenig gefeiert, aber es sollte nicht sein. Beide Mannschaften mussten einige Stammspieler entbehren, wobei wir mit Topscorer Ingo (8,5/10 am 1.Brett!) und Arjan sicher die größeren Ausfälle zu verkraften hatten, auch wenn unsere Ersatzbank mit Horst und Kevin (Besten Dank!) keineswegs schlecht besetzt war. Irgendwie lief es aber nicht, trotz (oder wegen?) der strahlenden Sonne. Fabian schaffte es nur fast, die windige Eröffnung seines Kontrahenten zu bestrafen - Dauerschach. Luca hatte gar eine Figur eingestellt, erkämpfte aber noch ein Remis (insgesamt eine tolle Saison mit 6,5/10). Das gleiche Ergebnis bei Klaus, der wohl den ganzen Punkt im Endspiel vergab. Horst brachte uns mit einem Kampfsieg im Springer-Endspiel sogar in Führung, aber da standen alle anderen (außer Kevin) schon auf Verlust. Hans-Jürgen geriet im Damen-Endspiel auf Abwege und musste trotz zäher Gegenwehr die Segel streichen. Ich machte meiner verkorksten Saison "alle Ehre", als ich Remis ablehnte, dann in der Zeitnot (meines Gegners) den entscheidenden Fehlzug lieferte und mir nur noch ein Fleißkärtchen für langen Widerstand abholte. Kevin übersah leider eine dicke Gewinnchance und kam am Ende auch nicht über ein Remis hinaus. Am längsten kämpfte Lars mit 2 Minusbauern, am Ende aber auch vergeblich.
Dennoch - mit 7 Siegen bei 4 Niederlagen schauen wir zufrieden auf die SVM-Tabelle und der Saisonabschlusskuchen schmeckte.
( )

Blitzmeisterschaft beendet
Geschrieben von Turnierleiter am 05.05.2018 um 10:57
Am vergangenen Donnerstag (3. Mai) kamen 8 Spieler zur 5. und damit letzten Runde der Vereinsblitzmeisterschaft, darunter der in der Gesamtwertung führende Oliver und Titelverteidiger Ingo. Oliver war die Nervosität durchaus anzumerken, wollte er doch seit 2002 erstmals wieder Blitzmeister werden. Im doppelrundigen Turnier mit 5-Minutenpartien kam es dann zum "Fernduell", denn gegeneinander spielten Oliver und Ingo 1 - 1. Letztlich behielt Ingo mit einem halben Zähler mehr die Oberhand und verwies Oliver auf den 2. Platz. An der Gesamtführung änderte dies jedoch nichts mehr: Der neue Vereinsblitzmeister 2017/2018 heißt Oliver Schreyer. Herzlichen Glückwunsch zum Titelgewinn. Für Titelverteidiger Ingo Meirick blieb der ehrenhafte 2. Platz, nach fünf hart umkämpften Runden nur zwei Punkte hinter dem Erstplatzierten.
Hier das Ergebnis der 5. Runde. Den Gesamtstand und damit den Endstand findet man auf der linken Spalte unter BlitzVM .
1. Ingo Meirick 11,5 - 2,5
2. Oliver Schreyer 11 - 3
3. Mekki Samraoui 10 - 4
4. Hans-Jürgen Weyer 7 - 7
5. Kevin Woll 6 - 8
6. Walter Koch 4,5 - 9,5
7. Klaus Haverkamp 3 - 11
7. Philipp Lenemann 3 - 11
( )

Vereinsmeisterschaft geht in den Stichkampf
Geschrieben von Ergebnisdienst am 03.05.2018 um 15:00
In der letzten Runde der Vereinsmeisterschaft, die schon am vergangenen Donnerstag ausgetragen wurde, gab es keine Überraschungen mehr:

Klaus - Anush 1:0
Hans - Oliver 0:1
Kevin - Brigitte 1:0
Ralf - Willy 0,5:0,5

Trotz einer noch ausstehenden Partie (Frans - Fred) hat sich Kevin damit Platz 3 gesichert. Der Titel ist aber noch nicht vergeben, denn an der Spitze herrscht Punktgleichheit zwischen Vorjahressieger Klaus und Oliver. Somit entscheidet am 17.Mai ein Stichkampf über den neuen Vereinsmeister.
( )

Euregio-Cup in Herzogenrath
Geschrieben von Oliver Schreyer am 22.04.2018 um 13:35
Wir richteten heute das sechste (und vorletzte) Turnier der Euregio-Jugendturnierserie aus. Leider nahmen mit Espen und Robin nur zwei Herzogenrather teil, beide im "Euregio-Cup" mit den etwas jüngeren Spielern. Espen ging als Führender der Gesamtwertung ins Rennen und besiegte auch gleich seinen schärfsten Konkurrenten auf den Gesamtsieg. In der Folge leistete er sich jedoch einige gravierende Einsteller, was in zwei Partien zur Niederlage führte. Somit ist Platz 1 in der Gesamtwertung nun geteilt - das verspricht ein spannendes letztes Turnier am 27.Mai. Auch für Robin, der den dritten Platz in der Gesamtwertung heute mit 3 Punkten aus 5 Runden verteidigte.
Ergebnisse
( )

ASVb: Ein schöner Betriebsausflug in die Eifel für die Dritte und die Vierte
Geschrieben von Ralf Dachwitz am 22.04.2018 um 13:12
Kreisliga: SC Kalterherberg II - SVH III 4 ½ : 3 ½ (17:14) und
2.Kreisklasse: SC Kalterherberg III - SVH IV 2 : 1 (7:5)

Schon ersatzgeschwächt (je ein Brett blieb leer) fuhren unsere 3. Und 4. Mannschaft zum Spiel nach Kalterherberg. Für beide Mannschaften ging es zwar um nichts mehr (der Klassenerhalt der Dritten war ja schon gesichert), aber trotzdem wollte die Dritte mehr. Für beide Mannschaften war es also eine „Frage der Ehre“.

Die 4. war nur mit 3 Leuten vertreten (Max, Robert und Manuel), da Brigitte zur Verstärkung der Dritten benötigt wurde, sonst wären es dort nur 6 Spieler gewesen.

Unsere 4. Mannschaft war schon nach rund eineinhalb Stunden fertig. Das 1.Brett blieb bei beiden Mannschaften unbesetzt, also 0:0. Es folgte eine schnelle Niederlage von Manuel, und schließlich 2 Remisen von Max und Robert.
Tabelle 2.Kreisklasse

Die Dritte ließ sich etwas mehr Zeit, wenn auch Anush (sie selbst „blitzt“ und nutzt die Zeit des Gegners zum „Mitdenken“) mit einem schnellen Sieg die kampflose Niederlage an Brett 3 ausglich. Fred verzeichnet dann einen weiteren Sieg für die Dritte, leider direkt gefolgt von einer Verlust-Partie von Brigitte. Beim Zwischenstand von 2:2 (aber 7:8 wegen der kampflosen Partie) war noch alles drin.

Ralf an Brett 4 hatte mittlerweile einen Mehrbauern gewonnen, den er in einem Endspiel gewinnbringend einsetzen wollte. Anstatt den Plan auch so umzusetzen, brachte er leichtsinnig den eigenen König in die Enge und verlor. Ein schönes Lehrbeispiel für Hochmut („ …die Deckung schafft mein König auch alleine …“) gepaart mit fehlender Konsequenz, die Strategie umzusetzen.

Solider brachte Kevin dann ein Remis nach Hause. Beide Kontrahenten waren sich einig, dass das Lavieren des Gegner's Läufer und Kevin's Springer am Ende doch für keinen den Gewinn bringen würde. Dann musste aber Hans die Flügel strecken und das Match war entschieden.

Med zeigte noch, wie kluge Schachkunst und Strategie sich vereinen können: Nachdem er eine Qualität gewonnen hatte, gab er sie im weiteren Verlauf wieder zurück und nahm für das geplante Endspiel lieber einen Mehrbauern. Wohl durchdacht, denn sein Gegner musste später aufgeben.

Am Ende blieb für die Dritte und auch für die Vierte das Fazit: Ein schöner Betriebsausflug in die Eifel, aber eben leider nicht mehr.
Tabelle Kreisliga
( )

Jugend-VM: Noch drei Titelanwärter
Geschrieben von Oliver Schreyer am 20.04.2018 um 13:05
Vor der Schlussrunde der Jugend-Vereinsmeisterschaft liegen mit Alva, Manuel und Espen gleich drei Spieler punktgleich vorn. Möglich machte dies Robert, der Manuel seine erste Niederlage beibrachte. Die letzte Runde wird also spannend, wenn u.a. Alva und Espen aufeinander treffen. Sollten am Ende mehrere Spieler punktgleich an der Spitze liegen, gibt es einen Stichkampf.
Alle Ergebnisse und Tabelle
( )

SVM: Erste gewinnt auch in Lendersdorf
Geschrieben von Oliver Schreyer am 15.04.2018 um 19:59
SVM-Liga West: SV Lendersdorf - SVH I 2,5:5,5 (13:19)

Die Reise nach Lendersdorf endete in den letzten Jahren wenig ruhmreich für Herzogenrath - das wollten wir heute ändern. Beide Teams traten in Stammbesetzung an, während draußen die Sonne strahlte. Dieser konnte ich mich als Erster widmen, nachdem ich in ausgeglichener Stellung das Friedensangebot akzeptierte. Hans-Jürgen verfügte zwar über einen Mehrbauern, doch im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern war auch bei ihm die Punkteteilung unvermeidbar. In Führung brachte uns dann Ingo, bei dem es einfach läuft - bessere Position, Bauer mehr, Figur mehr, 1:0. Und auch alle anderen Stellungen waren gleich bis vorteilhaft für uns. Bei Klaus sprang trotz einiger Versuche nichts greifbares heraus - ebenfalls Remis. Zu diesem Zeitpunkt rechnete ich fest mit ganzen Punkten von Luca und Arjan. Erstmal zeigte aber unser zweimaliger Blitzmeister Fabian seine Stärken in Zeitnot und verwertete seinen Stellungsvorteil zum zweiten Sieg und schon beruhigendem 3,5:1,5. Luca spielte eine meisterliche Partie (mit einer großmeisterlichen Eröffnung), schaltete jedoch bei 3 Mehrbauern im Turm-Endspiel - in Erwartung der baldigen Aufgabe seines jungen Gegners - die Maschine zu früh auf Standby. Der mehr als sichere Sieg entglitt und Luca musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Egal - mit 4:2 und Arjan's Vorteil war das Match nun gelaufen. Lars spielte wieder eine kämpferische Partie, kam mit einem guten Plan in klaren Vorteil, doch die Zeitnot machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Immerhin konnte er das Endspiel mit Minusbauer sicher Remis halten. Übrig blieb Arjan, der seinen Kontrahenten sauber überspielt hatte, dann aber unnötig die eroberte Qualität zurück gab. Der entfernte Freibauer gewann jedoch immer noch - nur halt erst eine Stunde später. Insgesamt ein sehr schöner Kampf ohne Niederlage und eine ansehnliche SVM-Tabelle
( )

Seiten: 1 2 3 4 »


easyNews 1.7.1
© 2002 - 2004 by easyscripts.org