Sommerschach III: 6e Open International d'Echecs des Sables d'Olonne
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 21.07.2019 um 09:56
Mein Schach-Reisegefährte Dirk und ich wählten in diesem Jahr das 6e Open International d'Echecs des Sables d'Olonne als unser Sommerturnier. Les Sables-d'Olonne ist ein beliebter Urlaubsort an der französischen Atlantikküste. Das Turnier wurde in der Salle Plissonneau ausgetragen, ca. 3,5 km vom Zentrum entfernt in einer Gegend, in der es sonst nichts Interessantes gibt. Wir nahmen deshalb Zimmer in einem Hotel am Bahnhof, von wo aus Zentrum, Hafen und Strand durch eine kurzen Fußweg oder mit einem Gratisbus erreichbar sind. Es gibt auch gute Busverbindungen vom Bahnhof zum Spielsaal, abends allerdings nur bis 19:00. D.h. der letzte Bus war weg, wenn einer von uns beiden länger als vier Stunden spielte.

Wenige Tage vor Turnierbeginn standen in der Teilnehmerliste noch über 120 Spieler, darunter fünf GM. Dann verschwanden einige Spieler aus der Liste, und schließlich gingen nur noch 104 Teilnehmer an den Start, darunter ein GM und drei IM. Somit wurde es ein mittelgroßes, nicht besonders stark besetztes Turnier. Die Internationalität des Turniers bestand aus fünf Belgiern, drei Deutschen, zwei Spanierinnen und einem Engländer. Neun Runden wurden an sieben Tagen gespielt, d.h. es gab zwei Doppelrunden (9 und 15 Uhr).

Details zum Turnierverlauf folgen in Kürze.

Endstand
1. FM Peio Duboue [FRA] 7/9 (+5 = 4)
2. IM Vincent Colin [FRA] 7 (+5 = 4)
3. GM Eric Prié [FRA] 6,5 (+5 =3 -1)
17. Dirk Angermünde [GER] 5,5 (+5 =1 -3)
38. Klaus Haverkamp [GER] 5 (+4 =2 -3)

9 Runden beschleunigtes Schweizer System, 104 Teilnehmer, 1 GM, 3 IM, 5 FM. Grille américaine
( )

Jugend-VM: Alva holt Titel im Stichkampf
Geschrieben von Oliver Schreyer am 18.07.2019 um 21:07
Nach Ende der letzten Runde der Jugend-Vereinsmeisterschaft trat die erwartete Punktgleichheit zwischen Alva und Manuel ein, so dass es heute zwischen den beiden zum Stichkampf um den Titel kam. Zunächst wurden zwei Schnellpartien gespielt. Beide Male gewann Weiß, wobei Manuel's Sieg mit Dame gegen 2 Türme deutlich knapper ausfiel. Also 1:1 und der Stichkampf wurde mit zwei Blitz-Partien fortgesetzt. Hier dominierte Alva in beiden Partien und holte sich somit den Titel - Herzlichen Glückwunsch! (wäre auch der Blitz-Endstand 1:1 gewesen, hätten wir - wie die "Großen" - eine Armageddon-Partie angesetzt). Dritter wurde Robert, der seinen Platz im Stichkampf durch ein Remis gegen Moritz eingebüßt hatte.
Alle Ergebnisse links unter JugendVM
( )

Ferienspiele
Geschrieben von Turnierleiter am 15.07.2019 um 19:35
Seit einigen Jahren überbrücken wir die Zeit nach Beendigung der Vereinsmeisterschaften und vor Beginn der Sommerferien mit einigen kleineren Wettkampfangeboten. In diesem Jahr war die Beteiligung an den einzelnen Spielabenden recht unterschiedlich, eher geringer als im Vorjahr.
Zunächst spielten zwei etwa gleichstarke Gruppen mehrere 1-Stundenpartien gleichzeitig gegeneinander ("Gruppenpartien"). In einer vorher festgelegten Reihenfolge machen die einzelnen Spieler einer Mannschaft je einen Zug, so dass jeder Spieler alle fünf oder sechs Züge dran kommt. Eine Beratung innerhalb einer Mannschaft ist nur in Pausen möglich. Dies ist eine spannende Abwechslung vom normalen Turniergeschehen. Denn zu der Tatsache, dass man die Gedankengänge der anderen Spieler nicht kennt, kommt auch schnell Zeitnot hinzu.
Eine weitere Wettkampfform bestand in einem Turnier mit 20-Minutenpartien. Allerdings spielt man gegen den ausgelosten Gegner nicht eine, sondern zwei Partien gleichzeitig, so dass man in einer Runde maximal 2 Punkte holen kann. Diese "Doppelpartien" sind überraschend anstrengend. Und so setzte sich in diesem Turnier der jüngste Teilnehmer durch: Sascha Seibt.
Dann stand wieder Aufgabenlösen auf dem Programm. In diesem Jahr wurden insgesamt 7 Aufgaben ausgesucht, darunter Endspielstellungen, Kombinationen und Studien. In zwei Gruppen wurden die Aufgaben gelöst. Insgesamt standen 1,5 Stunden zur Verfügung. Möglicherweise waren diesmal die Aufgaben zu leicht, denn beide Gruppen waren vor der Zeit fertig. Allerdings hatten beide in einem Bauernendspiel eine Nebenvariante übersehen, die zum Remis und nicht zum geforderten Gewinn führte. Noch lange nach Lösen aller Aufgaben waren die Teilnehmer über die Bretter gebeugt und zeigten weitere Aufgaben und komplizierte Stellungen.
Das letzte Sonderturnier ist vielleicht schon gar keins mehr: die Tandemmeisterschaft. Denn mittlerweile darf sich die Siegermannschaft "Vereinsmeister" nennen. Diesmal nahmen nur 10 Spieler (darunter zwei Spielerinnen!), also fünf Mannschaften teil. Souveräner Sieger war die Mannschaft Mekki Samraoui / Ralf Dachwitz, die alle Begegnungen für sich entscheiden konnte. Es folgten die Mannschaften Oliver Schreyer / Alva Lafeld, Ingo Meirick / Fred Schmid, Hans-Jürgen Weyer / Hans Paas und Frans Hodenius / Brigitte Kurze. Obwohl es nur einen Gewinner geben kann, hat die Tandemmeisterschaft allen Spaß bereitet.
Während der Sommerferien fällt kein Spielabend aus, wenngleich die ersten Turniere erst nach Schulbeginn starten.
( )

neuer Ü50-Meister
Geschrieben von Turnierleiter am 07.07.2019 um 11:11
Obwohl die Gruppe der "Über-50-Jährigen" in unserem Verein recht groß ist, fanden sich am vergangenen Vereinsabend (4. Juli) nur fünf Teilnehmer ein, die sich um die "Seniorenmeisterschaft" bewarben. Darunter mit Philipp Lenemann und Klaus Haverkamp frühere Titelträger und Hans-Jürgen Weyer als Titelverteidiger. Jeder spielte gegen jeden eine 15-Minuten-Partie. Die Regie machte es spannend. Denn Klaus und Hans-Jürgen trafen ohne Punktverlust in der letzten Runde aufeinander. Ich war besonders motiviert. Denn bei einem Turniergewinn hätte ich diese Meisterschaft dreimal hintereinander gewonnen und damit den Pokal behalten dürfen. Ich stand mit den schwarzen Steinen etwas beengt. Aber noch war nichts entschieden, als ich eine großartige Kombination sah und sie auch gleich umsetzte. Doch leider hatte die Kombination einen Haken: Es gab sie nicht! Und so verlor ich meine Dame für einen Turm, damit die Partie und auch meinen Titel. Herzlichen Glückwunsch an Klaus, der nach zweijähriger Unterbrechung erneut Ü50-Meister wurde. Hier das Endergebnis:
1. Klaus Haverkamp 4 - 0
2. Hans-Jürgen Weyer 3 - 1
3. Philipp Lenemann 1,5 - 2,5
3. Gernot Herma 1,5 - 2,5
5. Hans Paas 0 - 4
( )

Wanderbericht
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 30.06.2019 um 10:40
Arjans Bericht über den traditionellen Saisonausklang der I. Mannschaft mit Wanderung und Essen ist jetzt in der Kategorie "Specials" zu finden. Ein paar Fotos von Ingo sind auch dabei: Bericht
( )

Jugend-VM: Robert übernimmt die Führung
Geschrieben von Oliver Schreyer am 20.06.2019 um 22:30
In einer Nachholpartie der 4.Runde der Jugend-Vereinsmeisterschaft bezwang heute Robert den bis dato verlustpunktfreien Dion in einer langen Partie im Turm-Endspiel. Er übernimmt damit die Tabellenspitze - allerdings mit einer Partie mehr als die Verfolger Alva und Manuel.
Alle Ergebnisse links unter JugendVM
( )

U20 mit erstem Saison-Sieg
Geschrieben von Oliver Schreyer am 17.06.2019 um 21:00
ASJ-U20: SF Baesweiler - SVH 1,5:2,5 (7:9)

Heute erkämpfte sich unser U20-Team in Baesweiler den ersten Saisonsieg. Moritz schloss eine gute Angriffspartie mit Matt ab und Dion bestrafte die gegnerischen Fehler zum 2:0. Daraufhin bot Alva in besserer Stellung Remis, was akzeptiert wurde und den Mannschaftssieg klar machte. Damit blieb Robert's Niederlage, trotz klarem Vorteil in der Eröffnung, nur ein kleiner Schönheitsfehler.
Ergebnisse ASJ-U20
( )

Jugend-VM: Favoriten-Wackler
Geschrieben von Oliver Schreyer am 13.06.2019 um 22:34
In der 5.Runde der Jugend-Vereinsmeisterschaft befand sich Alva als haushohe Favoritin gegen Ella nach Damen-Verlust plötzlich auf der Verlierer-Straße, bevor Ella die Konzentration verließ und schließlich doch das erwartete Ergebnis eintrat. Auch Robert tat sich gegen Moritz schwer mit der Favoriten-Bürde, kam im Spielverlauf in klaren Nachteil, ehe einige Fehler von Moritz ihn doch dem Sieg nahe brachten. Dann aber verstolperte er das Endspiel und die Partie endete mit einem Remis. Die Meisterschaft ist völlig offen.
Alle Ergebnisse links unter JugendVM
( )

Schach auf den Spuren der k.u.k. Donaumonarchie
Geschrieben von Alfred Schmid am 12.06.2019 um 23:02
Nunmehr zum 13. Mal trafen sich in traumhafter Landschaft über 200 Schachspieler aus 10 Nationen zum Salzkammergut Open, welches traditionell über Pfingsten stattfindet. Geschichtsträchtiger Spielort ist die Trinkhalle im Zentrum von Bad Ischl. Gespielt wurde in 4 Rating-Kategorien, A-D, wobei für uns die unterste passend schien (NWZ <1500). Bei meist schwül-warmem Wetter spielten wir in einem hervorragend organisierten Turnier 5 Runden Schweizer System vom 7. bis 10.6.
Diesmal "vergeigte" ich nur eine meiner Partien (gegen den späteren Dritten) und erreichte erstmals eine 80% Quote. Auch Brigitte spielte erfolgreich. Von ihren 2,5 Punkten holte sie 1,5 gegen DWZ-schwerere Gegner. Zufrieden mit unseren schachlichen Ergebnissen und dem erhofften kleinen "Aufwind" in der DWZ gönnten wir uns dann noch einen Urlaubstag am Wolfgangsee mit dem Wahnsinns-Alpenpanorama auf der Schafbergspitze (1783 m)und dem viel besungenen "Weissen Rössl". Wir konnten feststellen, daß etwa die Hälfte der Besucher aus Fernost stammten und gnadenlos den Tag mit "Selfies schießen" verbrachten. Insgesamt ein gelungener Kurz-Urlaub in Oberösterreich.
( )

Sommer-Schach I: Brigitte & Fred in Österreich
Geschrieben von Oliver Schreyer am 12.06.2019 um 20:24
Sommerzeit ist Turnier-Zeit und den Anfang machten Brigitte & Fred beim 13. Salzkammergut-Schachopen in Bad Ischl (Österreich). Im D-Turnier holte Fred starke 4/5 und damit den geteilten zweiten Platz (nach Feinwertung Rang 5). Auch Brigitte punktete fleißig - am Ende Rang 14 mit 2,5/5. Ein Bericht folgt bestimmt.
Ergebnisseite
( )

Seiten: 1 2 3 4 »


easyNews 1.7.1
© 2002 - 2004 by easyscripts.org