Schnell-VM: Ingo auf dem Weg zur Titelverteidigung
Geschrieben von Oliver Schreyer am 01.02.2018 um 23:16
Die heutige 3. Runde der Vereinsschnellmeisterschaft wurde von Titelverteidiger Ingo dominiert, der alle 5 Partien gewann und dabei kein einziges Mal bedenklich stand. Er baut damit seine Führung in der Gesamtwertung deutlich aus. Dahinter folgte Oliver, der nur gegen Ingo verlor. Auf Rang 3 landete etwas überraschend Anush, die damit ihren Geburtstag würdig umrahmte, punktgleich mit Luca und Kevin. Klaus gelang nach mäßigem Start noch ein Schlussspurt mit 2/2, während Frans nach 1,5/2 zum Ende hin die Puste ausging. Mit 10 Spielern hatte das Turnier wieder ein erfreulich großes Teilnehmerfeld.

Endstand nach 5 Runden:
1. Ingo Meirick 5 - 0
2. Oliver Schreyer 4 - 1
3. Anush Haroutiunian 3 - 2
3. Kevin Woll 3 - 2
3. Luca Bock 3 - 2
6. Klaus Haverkamp 2,5 - 2,5
7. Philipp Lenemann 2 - 3
8. Frans Hodenius 1,5 - 3,5
9. Ralf Dachwitz 1 - 4
10. Fred Schmid 0 - 5
( )

Espen und Robert beim Samsam-Turnier
Geschrieben von Oliver Schreyer am 30.01.2018 um 20:33
Der niedrländische SV Voerendaal richtete am Sonntag zum 10. Mal sein "SamSam"-Jugendturnier aus, das mit 60 Teilnehmern in 8 Alterklassen recht gut besucht war. Aus Herzogenrath gingen Robert in der Altersgruppe C und Espen in Altersgruppe D an den Start, beide Gruppen wurden in einem Turnier zusammengelegt. Die Jungs legten gut los (Robert mit 2/2, Espen mit 3/4 - zwischenzeitlich Rang zwei), aber dann häuften sich die gröberen Fehlgriffe und am Ende blieben beide mit 3/7 etwas unter ihren Möglichkeiten, was natürlich gar keinen Beinbruch darstellt - Turniere sind vor allem dazu da, gespielt zu werden.
Ergebnisse und Fotos findet man beim SV Voerendaal.
( )

Generalversammlung: Michael Norget übergibt Geschäftsführung an Ralf Dachwitz
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 26.01.2018 um 12:17
Bei der Generalverammlung am Donnerstag stellte sich Michael Norget nach zehn Jahren Geschäftsführer-Tätigkeit nicht mehr zur Wiederwahl. Zu seinem Nachfolger wählten wir einstimmig den Schachfreund Ralf Dachwitz. Vorsitzender, Turnierleiter, Kassierer und Jugendwart wurden in ihren Ämtern bestätigt (siehe Kontakt). Kassierer Oliver Schreyer übernimmt in Personalunion auch die Aufgaben des Webmasters von seinem Sohn Erik. Zuvor wurde der alte Vorstand auf Antrag des Versammlungsleiters Philipp Lenemann und der Kassenprüfer Ralf Dachwitz und Marc Lersmacher entlastet. Weiterhin wurden gewählt: Zeugwart Ralf Dachwitz, Kassenprüfer Frans Hodenius und Ingo Meirick, Turnierausschuß-Mitglieder Philipp Lenemann und Frans Hodenius.

Als Termine zum Vormerken wurden genannt: Burgfest 3. Juni, DEF-Cup 10. Juni (in diesem Jahr im Rahmen des Realize-Festivals der Stadt Herzogenrath), ASVb-Jubiläum 23. Juni (Elisenbrunnen Aachen), eventuell Familientag 13. Mai (Abenteuerspielplatz Herzogenrath). Das Eurode-Schnellschachturnier soll am 8. September stattfinden (Rolduc). Der Termin für den Saisonabschluß steht noch nicht fest.
( )

Euregio-Jugendturnier in Herzogenrath
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 21.01.2018 um 18:57
Das vierte Turnier der Euregio-Jugendturnierserie wurde in Herzogenrath ausgetragen. Da eine große niederländische Gruppe das HoT anhand der Adresse (Erkensstraße 2) zunächst nicht fand, begannen wir mit 20 Minuten Verspätung (im nächsten Jahr sollten wir eine Wegbeschreibung zur Einladung hinzufügen). In der "Liga" (mit den etwas erfahreneren Spielern) agierte heute Robert unglücklich. Er verlor noch zwei Partien, in denen er klaren Vorteil hatte. Allerdings muß man auch das starke Spiel seiner Gegner anerkennen. Mit 2 Punkten wurde er Sechster. Noah kam mit der 15-Minuten-Bedenkzeit überhaupt nicht zurecht. Er spielte jede Partie wie eine Blitzpartie (und selbst für eine Blitzpartie stellte er zuviel Material ein). Mit besserer Zeitnutzung wäre da sicher einiges mehr drin gewesen. In der zweiten Gruppe ("Euregio-Cup") war Espen dem Turniersieg sehr nah. Er hatte die ersten vier Partien gewonnen, und in der fünften stand er selbst nach einem unnötigen Dameneinsteller noch besser. Doch er verlor völlig die Kontrolle und die Partie. Der zweite Platz ist natürlich trotzdem ein sehr gutes Ergebnis. Robin erkämpfte drei Punkte, wurde Dritter in der Tageswertung und führt weiterhin in der Gesamtwertung. Die Entdeckung des Tages war zweifellos Roberts jüngerer Bruder Erik. In der "Euregiocup-Gruppe 2" stellte er wenig (bzw. so weit ich es sah, gar nichts) ein, nutzte seine Chancen und gewann alle fünf Partien! Offenbar hat er in Freds Schachkurs gut aufgepaßt und vielleicht mit seínem Bruder geübt. Der letzte Durchgang der Turnierserie findet im März in den Niederlanden statt. Ergebnisse
( )

Vorentscheidung gefallen?
Geschrieben von Turnierleiter am 20.01.2018 um 13:59
Die 3. Runde der Vereinsblitzmeisterschaft sah zwar nur sechs Teilnehmer, die aber z. T. verbissen um jeden halben Punkt kämpften. Im am vergangenen Donnerstag (18.1.) ausgetragenen doppelrundigen Turnier ging es darum, ob Titelverteidiger Ingo seinen "Herausforderer" Oliver würde stoppen können. Das gelang nicht. Oliver ging in jeder Partie sehr ehrgeizig, manchmal extrem ehrgeizig, vor, was ihm zu einem "zu Null" Erfolg verhalf. Ingo verlor beide Partien gegen Oliver, gab insgesamt 3 Punkte ab, so dass sich sein Rückstand in der Gesamtwertung vergrößerte. Während die Ergebnisse des Mittelfeldes einigermaßen zu erwarten waren, hatte Ralf einen schlechten Tag erwischt und blieb ohne Zähler. Hier das Ergebnis der 3. Runde. Den Gesamtstand findet man auf der linken Spalte unter "BlitzVM".
1. Oliver Schreyer 10 - 0
2. Ingo Meirick 7 - 3
3. Hans-Jürgen Weyer 6 - 4
4. Kevin Woll 4 - 6
5. Klaus Haverkamp 3 - 7
6. Ralf Dachwitz 0 - 10
Die 4. Runde (von insgesamt 5) findet am 1. März statt.
( )

Zweiter Saisonsieg für SVH III
Geschrieben von Klaus K. Haverkamp am 15.01.2018 um 12:30
Nach verkorkstem Saisonstart mit zu vielen kampflos abgegebenen Partien erkämpfte unsere dritte Mannschaft am Samstag ihren zweiten Saisonsieg und schafft in der Tabelle den Anschluß ans Mittelfeld.

ASVb-Kreisliga: SVH III - SF Geilenkirchen 4:4 (16:15)

Dabei profitierten wir von der 3-Punkteregelung und dem gegnerseitig unbesetzten 4. Brett, an dem Ralf kampflos punktete. Einen weiteren Sieg steuerte Alva bei, die an Brett 8 eine Figur gewann und verwertete. Remisen erkämpften Med, Lothar, Anush und Tom, wobei es Med am Spitzenbrett vorbehalten war, in der längsten Partie des Tages ein schwieriges Endspiel erfolgreich zu verteidigen und so den Mannschaftssieg zu sichern. Fred und Kevin, letzterer gegen den immer noch stark spielenden "Altmeister" Boeven, mußten sich geschlagen geben. Der 6. Tabellenplatz sieht vorerst gut aus, aber das Restprogramm hält noch vier zur Zeit vor uns platzierte Teams bereit, gegen die weitere Punkte geholt werden müssen, um den Klassenerhalt zu erreichen. Im Februar reisen wir zum Tabellenführer Tigerli.
( )

Deutliche Niederlage für die zweite Mannschaft
Geschrieben von Walter Koch am 15.01.2018 um 10:32
ASVb-Bezirksliga: SVH II - SVG Übach Palenberg 2,5:5,5 (13:18 )

Ohne die drei besten Punktesammler mussten wir gegen den Tabellenführer antreten. Bis auf Brett 2 waren wir an allen Brettern klarer DWZ-Außenseiter. Nach einer Stunde führten wir jedoch unerwartet 3:0, da Gernots Gegner an Brett 6 nicht erscheinen konnte (die Hintergründe wurden mir später erläutert). Dann jedoch musste Jean an Brett 1 nach ca. 2 Stunden aufgeben, das Druckspiel seines Gegners war zu stark. Kurz darauf machte ich an Brett 3 ein nie gefährdetes Schwarzremis. An den anderen Brettern jedoch sah es - bis auf Philipp, der an 8 eine Gewinnstellung hatte - gar nicht gut aus. Kurz hintereinander mussten dann auch Paul an 4 und Reinhard an 5 das Spiel einstellen. Somit blieben nur noch Horst an Brett 2 mit Minusbauer, das er jedoch noch zum Remis halten konnte, sowie Frans an 7, der eine wenig erquickliche Stellung hatte, die auch nicht zu halten war. Philipp gab dann aufgrund der vorgerückten Stunde seine Partie remis; ein Sieg hätte auch nichts mehr bewirkt. Somit 13:18 und kein MVP.

In der Tabelle sind wir jetzt Sechster mit 3:5 Mannschaftspunkten.
( )

SVM: Erste schlägt den Klassen-Primus
Geschrieben von Oliver Schreyer am 14.01.2018 um 17:07
SV Herzogenrath - SVG Alsdorf 5,5:2,5 (19:13)

Heute empfing unsere Erste mit Alsdorf das Topteam der Mittelrhein-Liga West. Alsdorf hat 8 Spieler über DWZ 2200 (4 über 2300) im Kader und ließ bislang nichts anbrennen. Auch wir wurden mit dem Einsatz von vier dieser Schwergewichte geehrt, traten selbst in Stammbesetzung an. Doch nach 1,5h konnte ich auf den Brettern noch keinen Favoriten erkennen. Auch im "Oberhaus" (Bretter 1-4) hielten wir gut mit. Lars und sein Gegenüber exerzierten eine eher langweilige Eröffnung und nach etwas Steine rücken gab es folgerichtig ein Remis. Ich machte mir Angriffshoffnungen, doch mein Kontrahent spielte zu präzise. Als ich schließlich aufgab, hatte aber Hans-Jürgen bereits für den Ausgleich gesorgt. Er verteidigte mit Schwarz eine schwierige Stellung, doch als sein Gegner einen Bauern zu erobern glaubte, war dieser vergiftet. Im Stehen wählte der Weiße dann a tempo den Verlustzug (statt Dauerschach zuzulassen). Das hatte eine gewisse Analogie zu unserem Führungstreffer, den Luca erzielte. Er schien recht gut aus der Eröffnung gekommen zu sein, doch im Laufe des Spiels verhedderte sich sein Figurenknäuel. Schließlich erreichte er aber doch ein zwar passives, aber tot-remisliches Läufer-Endspiel. Doch Luca's Kontrahent wollte unbedingt gewinnen und überzog - 2,5:1,5 für uns. Nun sah es schon sehr gut aus, denn Arjan besaß zwei Mehrbauern und spielte die Gewinnstellung souverän zu Ende - 3,5:1,5. Von den noch laufenden 3 Partien im "Oberhaus" benötigten wir also nur noch ein Remis zum 4:4 oder einen Punkt zum Mannschaftssieg. Und bevor überhaupt ein Zweifel aufkeimen konnte, macht Klaus den Sack schon zu. Er geriet nie in Gefahr, erhielt einen gefährlichen Freibauern, gewann dann eine Qualität und als da noch eine Figur dazu kam, gab der Gegner auf. Famose Vorstellung unseres Vorsitzenden! Und Ingo setze gar noch einen oben drauf. Er hatte sich mit Schwarz umsichtig verteidigt und einen Mehrbauern behauptet. Nach der Zeitkontrolle lehnte er bereits Remis ab und siegte schließlich im Endspiel. Mit seinen konstanten Top-Leistungen am ersten Brett (letzte Niederlage im März 2016), wird mir Ingo langsam unheimlich . Dass Fabian sich nach langem Kampf auf Augenhöhe doch noch geschlagen geben musste, hatte dann auf die Siegesfeier keinen Einfluss mehr. Was für ein Ding! Natürlich lächelte uns hier und da auch Caissa zu, aber insgesamt würde ich den Sieg durchaus als verdient bezeichnen. Vielleicht müssen wir uns ja diese Saison doch nicht mit dem Abstieg befassen, wie schön. Mit dem Aufstieg natürlich auch nicht, den werden wohl Alsdorf und die Post unter sich ausmachen, wir haben nur ein wenig die Spannung erhöht.
SVM-Tabelle

PS: Deja vu - keins.
( )

ASVb: Heimspieltag
Geschrieben von Oliver Schreyer am 13.01.2018 um 18:36
Heute spielen alle 3 Herzogenrather ASVb-Mannschaften zu Hause. Unsere Vierte ist schon fertig, bei der Dritten sind ein paar Partien zu Ende, während im Match der Zweiten noch an allen Brettern gekämpft wird.

2. Kreisklasse: SVH IV - Aachener SV VI 0,5:3,5 (5:11)

Unsere Vierte musste heute gegen den Tabellenzweiten aus Aachen ran, auf beiden Seiten saßen jüngere und ältere Schachkinder. Moritz spielte sehr konzentriert und fast fehlerlos, hatte sogar leichte Vorteile, bis dann doch ein Grundreihenmatt die Partie zu seinen Ungunsten beendete. Trotzdem prima! Espen spielte wieder eine wilde Eröffnung, die ihn jedoch einen Turm kostete. Damit schon 0:2 und auch Max hatte in seinem Saison-Debüt eine Figur weniger, nachdem er es versäumte, die Zerstörung seiner Bauernstellung zu unterbinden. So blieb es Robert vorbehalten, mit seinem Remis den Ehrenpunkt zu holen. Eine von beiden Seiten mutig geführte Partie landete in einem Turmenspiel mit Minusbauer aus Roberts Sicht, welches er dann noch in Endspiel mit Mehrbauer umdrehte. Am Ende stand dann aber doch ein gerechtes Remis. Insgesamt "alles im grünen Bereich"!
Tabelle 2.Kreisklasse

Kreisliga (Zwischenstand): SVH III - SF Geilenkirchen I 2,5:1,5 (9:6)

Unsere Dritte muss gegen die starken Geilenkirchner ran und führt durch einen kampflosen Sieg von Ralf, den Kreisliga-Premieren-Sieg von Alva (super!), sowie ein Remis von Anush. Der Kampf ist aber noch völlig offen. Bericht folgt.
( )

Neujahrsturniere
Geschrieben von Ergebnisdienst am 08.01.2018 um 22:18
In der ersten Woche des Jahres spielten zwei Herzogenrather bei Schnellschachturnieren: Am Neujahrstag war Ingo in Würselen aktiv. Er belegte mit 5 Punkten den 20. Platz von 54 Teilnehmern (Tabelle). Beim Turnier in Roermond am Sonntag wurde das Feld nach Wertung in Achtergruppen eingeteilt. Klaus landete in der zweiten Gruppe auf dem 5. Platz (Bericht, Tabelle).
( )

Seiten: 1 2 3 4 5 6 »


easyNews 1.7.1
© 2002 - 2004 by easyscripts.org