SVM: Unglaublich - dritte Niederlage in Folge gegen Kerpen
28.10.2018 - 19:27

SVM-Liga West: SVH - SK Kerpen 3:5 (14:18 )

In den Jahren 2013 bis 2015 gewannen wir unsere drei Begegnungen gegen Kerpen sicher. Doch in den folgenden beiden Spielzeiten mußten wir ärgerliche, vermeidbare Niederlagen hinnehmen. Heute war nun die Gelegenheit, zu zeigen, daß wir die bessere Mannschaft sind, und außerdem unsere Tabellenführung zu verteidigen. Doch es wurde wieder nichts. Diesmal können wir nicht einmal auf außergewöhnliches Pech als Ausrede verweisen.

Bei uns fehlten Sascha, Lars und Hans-Jürgen. Dafür halfen freundlicherweise Achim und Horst aus. An den beiden Spitzenbrettern ergaben sich kurze Remispartien mit neun bzw. zwölf Zügen. Oliver hatte wegen anderweitiger Verpflichtungen ein schnelles Remis angestrebt. Ingo verbrauchte immerhin zwei Drittel seiner Bedenkzeit. Luca ließ einen gegnerischen Springer mit verheerender Wirkung in seine Stellung eindringen und verlor. Auch Horst verlor einen Bauern, konnte aber durch Abtäusche ein Remis-Endspiel mit verschiedenfarbigen Läufern erreichen.
Fabian opferte im ausgeglichenen Mittelspiel eine Qualität. Wenn das ein Gewinnversuch sein sollte, ging er nach hinten los. Die Widerlegung folgte prompt. Nach diesem Rückschlag hätten wir aus den letzten drei Partien 2,5 Punkte gebraucht, um ein 4:4 zu erreichen. Die beste Siegchance hatte ich an Brett 3. Bereits im Mittelspiel hätte ich mit etwas mehr taktischer Aufmerksamkeit einen wichtigen Bauern gewinnen können. Das gelang mir dann aber im Endspiel. Ich setzte richtigerweise auf den Vormarsch meines Freibauern. Doch durch einen unglücklichen Königszug vergab ich meinen Vorteil. Zwar erreichte mein Bauer das Umwandlungsfeld, doch mein König konnte dem Dauerschach nicht entfliehen. Durch einen weiteren Fehler hätte ich sogar noch in Verlustgefahr kommen können. Arjan hoffte im Endspiel mit je einem Turm und Läufer auf seinen letzten verbliebenen starken Bauern. Doch das Material war zu sehr reduziert und auch diese Partie endete remis. Damit war der Kampf entschieden und Achim verzichtete darauf, eine langwierige Verwertung seines Mehrbauern zu versuchen. In der Tabelle überholte uns Horrem (4:4 gegen PTSV). Wir stehen auf dem zweiten Platz.


Autor: Klaus K. Haverkamp (vorsitzender@svherzogenrath.de)
© 2018 by http://www.svherzogenrath.de