ASVb: Ein schöner Betriebsausflug in die Eifel für die Dritte und die Vierte
22.04.2018 - 13:12

Kreisliga: SC Kalterherberg II - SVH III 4 ½ : 3 ½ (17:14) und
2.Kreisklasse: SC Kalterherberg III - SVH IV 2 : 1 (7:5)

Schon ersatzgeschwächt (je ein Brett blieb leer) fuhren unsere 3. Und 4. Mannschaft zum Spiel nach Kalterherberg. Für beide Mannschaften ging es zwar um nichts mehr (der Klassenerhalt der Dritten war ja schon gesichert), aber trotzdem wollte die Dritte mehr. Für beide Mannschaften war es also eine „Frage der Ehre“.

Die 4. war nur mit 3 Leuten vertreten (Max, Robert und Manuel), da Brigitte zur Verstärkung der Dritten benötigt wurde, sonst wären es dort nur 6 Spieler gewesen.

Unsere 4. Mannschaft war schon nach rund eineinhalb Stunden fertig. Das 1.Brett blieb bei beiden Mannschaften unbesetzt, also 0:0. Es folgte eine schnelle Niederlage von Manuel, und schließlich 2 Remisen von Max und Robert.
Tabelle 2.Kreisklasse

Die Dritte ließ sich etwas mehr Zeit, wenn auch Anush (sie selbst „blitzt“ und nutzt die Zeit des Gegners zum „Mitdenken“) mit einem schnellen Sieg die kampflose Niederlage an Brett 3 ausglich. Fred verzeichnet dann einen weiteren Sieg für die Dritte, leider direkt gefolgt von einer Verlust-Partie von Brigitte. Beim Zwischenstand von 2:2 (aber 7:8 wegen der kampflosen Partie) war noch alles drin.

Ralf an Brett 4 hatte mittlerweile einen Mehrbauern gewonnen, den er in einem Endspiel gewinnbringend einsetzen wollte. Anstatt den Plan auch so umzusetzen, brachte er leichtsinnig den eigenen König in die Enge und verlor. Ein schönes Lehrbeispiel für Hochmut („ …die Deckung schafft mein König auch alleine …“) gepaart mit fehlender Konsequenz, die Strategie umzusetzen.

Solider brachte Kevin dann ein Remis nach Hause. Beide Kontrahenten waren sich einig, dass das Lavieren des Gegner's Läufer und Kevin's Springer am Ende doch für keinen den Gewinn bringen würde. Dann musste aber Hans die Flügel strecken und das Match war entschieden.

Med zeigte noch, wie kluge Schachkunst und Strategie sich vereinen können: Nachdem er eine Qualität gewonnen hatte, gab er sie im weiteren Verlauf wieder zurück und nahm für das geplante Endspiel lieber einen Mehrbauern. Wohl durchdacht, denn sein Gegner musste später aufgeben.

Am Ende blieb für die Dritte und auch für die Vierte das Fazit: Ein schöner Betriebsausflug in die Eifel, aber eben leider nicht mehr.
Tabelle Kreisliga


Autor: Ralf Dachwitz ()
© 2018 by http://www.svherzogenrath.de